Es lebe der Sport

Verdiente Ehrungen für den Sport im Weimarer Land

Das Weimarer Land und der Kreissportbund haben es wieder gemeinsam geschafft: Am 31. Januar vereinten sie in der bis zum letzten Platz gefüllten Apoldaer Stadthalle verdiente Sportler und Trainer der Region, um gemeinsam zu ehren und zu feiern. Verdient haben sie es allemal, denn mit 12.550 Mitgliedern präsentiert sich die Sportlerfamilie als größte Vereinigung in der Region, wobei als Mitglieder die Fußballer mit über 4000 Mitglieder die größte „Gruppe“ bildet. Zahlenmäßig stark kommen auch die Schützen und Reiter einher. Allesamt trainieren die Sportler in 135 Vereinen, auf verdiente Sportler und Trainer warteten an dem Freitag 14 Preise. Diese wurden gleichfalls für Ehrenamtler verliehen. Ihre Rolle hob auch die Landrätin hervor, die in dem Gespräch mit Moderatorin Anna Steinhardt u.a. die Schaffung eines Ehrenamtszentrums Weimarer Land unter dem Motto „Hauptamt stärkt Ehrenamt“ ankündigte. Die Region sei dabei eine unter 18, freute sich Christiane Schmidt-Rose. Freude kam bei den Zuhörern auf, als die Landrätin die Fertigstellung der Sporthalle Mellingen und den Beginn der Arbeiten an der Sporthalle der Ingenieursschule Apolda ankündigte. Sie dankte gleichfalls den vielen fleißigen Händen des Tonndorfer Sportvereins für seinen Platz und versprach Unterstützung für den Hundesportplatz in Bad Berka durch den Landessportverein. Gleichfalls stehen Mittel für das Freibad Ottstedt Oßmannstedt bereit.

Die Preisverleihungen erhielten durch das sportlich-künstlerische Rahmenprogramm einen würdigen Verlauf. Besonders verdient machten sich die Talente vom Apoldaer Kindergarten „Ernst Thälmann“, die „Dos Toledos“ aus Jena, die Voltigiergruppe vom RV Waldhof, die Aktiven vom Rope Skipping aus Mellingen, die Tanzgruppe Einhorn des MTV Erfurt sowie der der Circus Gaudimus aus Weimar.

Die Ehrentafel

Sportpädagogin – Sabine König (Integrativer Kindergarten „Ernst Thälmann)

Sportorganisator – Raimund Schilling

Schieds- und Kampfrichter: Andreas Michel-Triller (AST Apolda)

Übungsleiterin 2019 – Heidrun Hartl (Turnverein 1865 Apolda)

Lebenswerk 2019 – Oskar Leine (TSV Berlstedt/Neumark)

Ehrenmedaille des KSB: Manfred Roth (VR Bank)

Guts-Muths-Ehrenplakette Bronze des LSB Thüringen– Gerhard Rost (Abteilungsleiter Kegeln der SpVgg Kranichfeld)

Regionale Förderer des Sports 2019 – WG Apolda: Sören Rost

TA – Sonderpreis – Kampfgemeinschaft Apolda/Sömmerda: Ringen

Nachwuchsförderpreis 2019 – FSV Ilmtal Zottelstedt e.V.

Nachwuchs weiblich: Johanna Sassenberg (Tao Te Weimarer Land)

Nachwuchs männlich: Alex Konopatshi (Tao Te Weimarer Land)

Erwachsene weiblich: Maria Selmaier (KSC „Deutsche Eiche“ Apolda)

Erwachsene männlich: Tobias Zinserling ((ZLSG Wormstedt)

Integrationspreis: André Scherneck (SG Moorental)

Nachwuchs-Mannschaft des Jahres 2019: Streetsoccer FC Einheit Bad Berka

Mannschaft des Jahres 2019: Schach: TSG Apolda