Den höchsten Punkt Thüringens  im Blick 

Neue Thüringer Hütte    im 18. Jahr des Rückkaufs und 49. Jahr des Bestehens

Die Saison wurde am 27. Juni eröffnet und endet am 19. September. Trotz Corona sind die Freunde der NTH glücklich, öffnen zu können. Es gelten aber wichtige Grundsätze und Schutzmaßnahmen: Das Kommen ist nur im gesunden Zustand gestattet, die Übernachtungen sind nur mit Reservierungen möglich, Nächtigungen nur im eigenen Schlafsack mit Polsterüberzug. Anfragen grundsätzlich beim Hüttenwart Andreas Eder, Tel. 0043/6644273214. Es ist ratsam, die aktuellen Informatiomnen einzusehen unter www.alpenverein.at oder Neue Thüringer Hütte im Habachtal. Dort sind auch Videos, Bilder zum Umbau und der Neueinrichtung zu sehen.

Willkommen also, doch bei Beachtung der aktuellen Regeln.

Die beiden Daten oben gehören zur Geschichte der Sektion Apolda im DAV und aller Thüringer Sektionen. Deshalb verfolgten wir mit Spannung und Aufmerksamkeit, wie das Aufsperren der Hütte in 2240 Metern Höhe vor sich ging. 2020 war doch etwas anders. Da staunten sogar die putzigen Murmeltiere. Mit einem Signalton gaben sie das Achtungszeichen, denn die Hubschrauber brachten ganze Wände und Ausbaumaterial. Es ist wohl der größte Umbau in der jüngeren Geschichte. Und eine Punktlandung der Handwerker: Mit Eröffnungsbeginn sind die Arbeiten abgeschlossen. Der bisherige Gastraum ist stark erweitert. Auch die darüber liegenden Räumlichkeiten sind neu gestaltet. Nagelneu ist eine Terrasse, die nun die Gäste aufnimmt. Es gab kleine Witze: Das hätte man sich in Berlin gewünscht. Termin gesetzt und gehalten. Punktlandung – der BER lässt grüßen.

In Corona-Zeiten scheint alles etwas anders: Zum Glück ist aber die Neue Thüringer Hütte gut gerüstet für die Alpinisten, Berg- und Wanderfreunde. Willkommen!